Seit seinem ersten illegalen Graffiti im Alter von 14 Jahren hat Dezq in mehr als 30 Ländern auf der ganzen Welt gemalt. Dabei entwickelte er seinen Schriftzug-Stil in verlassenen russischen Militäranlagen ebenso wie in den Favelas Lateinamerikas oder des Nahen Ostens. Sein Portfolio zeigt eine Mischung aus 3D und organischem Wildstyle bis hin zu figurativen Gemälden.